über

„DACH Musik – Freie Musikszene Berlin“ ist das Forum der freien, institutionell nicht gebundenen Musikschaffenden in Berlin. Initiiert wurde DACH Musik von der IG Jazz Berlin und der Initiative Neue Musik.

Vertreten sind zurzeit wichtige Akteure aus den stilistischen Bereichen:

Jazz
Neue Musik
Alte Musik

Hintergrund

Seit den frühen Neunzigerjahren prosperieren die diversen musikalischen Szenen und bringen ein stetiges Wachstum an Musiker- und Publikumszahlen, Veranstaltungsorten, Festivals und Konzertreihen mit sich. Die ständige Weiterentwicklung der musikalischen Ausdrucksformen hat Berlin als internationales Zentrum innovativer Musik etabliert. Die Zahl der Veranstaltungsorte, Initiativen und Konzertreihen ist in den vergangenen Jahren immens gestiegen.

Infolge von Erhebungen und Statistiken vertritt der Zusammenschluss des Musik-Dachs schätzungsweise etwa 5.000 in Berlin ansässige Einzelprotagonisten, darunter Musiker, Performer und Ensembles, Komponisten und Klangkünstler, Kuratoren, Veranstalter, aber auch Journalisten, Musikwissenschaftler und -theoretiker, die sich in die diverse Sub- und Einzelszenen auffächern lassen.

Selbstverständnis

Einer der Grundsätze von DACH Musik ist: Kulturförderung ist keine Wirtschaftsförderung. Kunst darf nicht in den Dienst von wirtschaftlichem Kalkül und Gewinnmaximierung gestellt werden. Dennoch ist Kultur für Berlin ein entscheidender Wirtschaftsfaktor, sofern die Ausstrahlung der musikalischen Szenen, ihre Festivals und Protagonisten, viel zur Attraktivität der Stadt beitragen.

DACH Musik fordert deshalb eine signifikante Verstärkung der Fördermaßnahmen seitens der Politik, die der Bedeutung der freien Musikszene für die Stadt gerecht wird und an der alle vertretenen Bereiche teilhaben sollen.